Mexiko |

Lateinamerika präsentiert sich als Einheit

Aus mehr als 30 lateinamerikanischen Ländern reisten gestern die Regierungsoberhäupter zur Konferenz der Einheit an der mexikanischen Karibikküste an. Auf der Tagesordnung stehen die Themen Migration, Integration, die aktuelle ökonomische Situation sowie der Klimawandel. Bereits vor einer Woche kamen ebenfalls die Außenminister der Region zusammen. Auf dieser Versammlung wurde die Schaffung einer neuen lateinamerikanischen Gemeinschaft vorangetrieben. Diese soll im Juli des nächsten Jahres offiziell gegründet werden. Dann wird es ein weiteres Treffen der Einheit in Venezuela geben. Weder die USA noch Kanada sind als Mitglieder vorgesehen.

Außerdem haben die Außenminister Lateinamerikas und der Karibik die Anträge Argentiniens, Kubas und Haitis auf Unterstützung angenommen. Im Falle Argentiniens geht es um den andauernden Konflikt bezüglich der Falklandinseln mit Großbritannien. Kuba wurde die Verabschiedung einer gemeinsamen Deklaration zugesagt. In dieser soll betont werden, dass es notwendig ist die wirtschaftlichen Sanktionen der USA gegen Kuba einzustellen. Haiti wurde noch einmal langfristige Hilfe beim Wiederaufbau nach dem Erdbeben vom 12. Januar garantiert.

Quelle: Adital