|

Landesweite Alphabetisierungskampagne gestartet

Anfang dieser Woche hat Präsident Danilo Medina den Startschuss für die Kampagne “Quisqueya Aprende Contigo” gestartet, mit der binnen zwei Jahren 70.000 Analphabeten Lesen und Schreiben lernen sollen.

Von den rund 10,5 Mio. Einwohnern des Landes sind rund 850.000 Personen über 15 Jahre Analphabeten. Sie sollen im Rahmen dieses Programms auch über ihre Rechte und Pflichten als Bürger informiert werden. Vorgesehen ist die Bildung von mehr als 6.000 Lerngruppen mit je zehn bis 15 Schülern, berichtet die Nachrichtenagentur TeleSur. Für Personen mit beschränkter Mobilität, wie Behinderte, Alte oder Inhaftierte solle es spezielle Gruppen geben, erklärte der Leiter des Spezialprogramms und Koordinator des Programms, Pedro Castellanos.

Die Alphabetisierung werde zum großen Teil von Freiwilligen durchgeführt werden, so etwa Universitätsstudenten und Lehrern. Der Lehrerverband ADP begrüßte den Vorstoß der Regierung. Dessen Vorsitzender Radhames Camacho unterstrich, es sei „die Pflicht aller Dominikaner und Dominikanerinnen“, ihre soziale Schuld gegenüber den Analphabeten zu erfüllen. (bh)