|

Kuba: Große Erwartungen an Papstbesuch

Die Kubaner haben nach Worten des päpstlichen Botschafters im Land, Erzbischof Bruno Musaro, große Erwartungen an den Papstbesuch im kommenden Monat. „Ganz Kuba, nicht nur die Katholiken der Insel“, bereite sich intensiv darauf vor, das Kirchenoberhaupt zu empfangen, zitiert Radio Vatikan (Freitag) den Nuntius. Jeder würde Papst Benedikt XVI. gern eine Frage stellen, eine Bitte vortragen oder mit ihm zusammentreffen. Mit seinem Besuch zeige der Papst, wie schon Johannes Paul II. 1998, seine Liebe und Fürsorge zur kubanischen Nation, so Musaro.

Der Besuch vor 14 Jahren habe nicht nur eine wirtschaftliche Öffnung bewirkt, sondern vor allem auch Herz und Verstand jener verändert, die die Botschaft Johannes Pauls II. gehört hätten. Benedikt XVI. will das sozialistische Kuba vom 26. bis 28. März besuchen. Auf dem Programm stehen Santiago de Cuba mit der Wallfahrtsstätte El Cobre und Havanna. Offizieller Anlass ist der 400. Jahrestag der Entdeckung des Bildes der „Virgen de la Caridad del Cobre“.

Quelle: KNA