Honduras |

Korruptester Staat Mittelamerikas

Als "leidvolle Auszeichnung" hat die katholische Kirche in Honduras den hohen Tabellenplatz des Landes in der Liste der lateinamerikanischen Staaten mit der größten Korruption bezeichnet. Die Nichtregierungs-Organisation "Transparencia Internacional" hatte in ihrem Korruptionsindex Venezuela als korruptesten lateinamerikanischen Staat bewertet. Dahinter folgen Paraguay, Haiti, Honduras, Nicaragua, Ecuador und Bolivien auf den Plätzen zwei bis sieben.

Die honduranische Kirche fordert ein geschlossenes Vorgehen der Gesellschaft des mittelamerikanischen Landes, um Strategien für eine transparente Politik möglich zu machen. Das hohe Maß an Straflosigkeit der Korruptions-Vergehen habe zur Gewalt in Honduras beigetragen, heißt es in einer Stellungnahme der Kirche. (TK)