El Salvador |

Kirche hofft auf Signal von Obama

Die katholische Kirche in El Salvador erhofft sich vom anstehenden Besuch von US-Präsident Barack Obama ein Signal für eine Reform der US-Einwanderungspolitik. "Wir denken, dass es ein guter Moment ist, dass er jetzt ins Land kommt", sagte Erzbischof Jose Luis Escobar Alas von San Salvador der Tageszeitung "La Prensa Grafica" (14.03.). "Vielleicht hören wir ein Wort des Versprechens, das uns Hoffnung auf eine gründliche Reform der Einwanderungsgesetze macht", so der Oberhirte der Hauptstadtdiözese.

Obama will im Rahmen seiner ersten Lateinamerika-Reise Brasilien (19. März), Chile (21. März) und El Salvador (22. März) besuchen. Ein Thema der Gespräche soll dabei unter anderem die Situation der in den USA lebenden illegalen Einwanderer aus Lateinamerika sein. Emigranten tragen mit Geldüberweisungen aus den USA zum Teil bedeutend zum Unterhalt ihrer Familien in den Ländern Mittel- und Südamerikas bei.

Quelle: kna