|

Kirche fordert Plan gegen Inflation

Die katholische Kirche hat die Regierung der Dominikanischen Republik aufgerufen, einen effektiven Plan gegen die Inflation im Lande zu erarbeiten. Kardinal Nicolás De Jesús López und der Koordinator für die kirchliche Jugendarbeit, Luis Rosario, erklärten, die gestiegen öl- und Lebenshaltungskosten seien vor allem für Familien aus den ärmeren Bevölkerungsschichten eine echte Bedrohung geworden. Als Ursache für die Inflationsrate in Höhe von 10 Prozent sehen die Experten das hohe Staatsdefizit in den Vereinigten Staaten, das auf die Wirtschaft und die Finanzen des Karibikstaates ausstrahle.

Politikwissenschaftler Reinaldo Espinal sieht nach Angaben des Nachrichtenportals "noticassin" eine erhebliche Gefahr für die Wirtschaft der Dominikanischen Republik, sollten die USA nicht in der Lage sein, ihr Haushaltsdefizit in den Griff zu bekommen. Die oppositionelle Partido Revolucionario Dominicano (PRD) prognostiziert für die armen Bevölkerungsschichten wegen der hohen Inflation bis zum Ende des Jahres eine deutliche Reduzierung der Kaufkraft. (TK)