|

Kirche besorgt über Zunahme der Feminizide

Eine wirksamere strafrechtliche Verfolgung von Männern, die ihre Frauen oder Freundinnen ermordet haben oder misshandeln, fordert der Erzbischof Panamas, José Domingo Ulluo Mendieta. Die Justiz müsse das Strafrecht konsequenter umsetzen, um Gewalt gegen Frauen „mit ihren enormen ethischen, psychischen und sozialen Dimensionen“ Einhalt zu gebieten. Frauen, die Anzeige wegen Gewaltanwendungen ihres Partners erstatteten, müssten geschützt und ihrer Klage umgehend nachgegangen werden.

Gleichzeitig rief der Erzbischof die Pfarrer Panamas dazu auf, in den Gemeinden Gewalt gegen Frauen und Feminizide – geschlechterbedingter Mord an Frauen – zu thematisieren und zu einem respektvollen Umgang mit Frauen aufzurufen.

Seit Januar 2011 sind bereits 55 Frauen in Panama ermordet worden, 70 Prozent von ihnen von ihren Partnern. (vh)

Quelle: Adital