Bolivien |

Katholische Kirche kritisiert Lynchmorde

Die katholischen Bischöfe in Bolivien haben die jüngsten Fälle von Lynchjustiz in dem südamerikanischen Andenstaat scharf verurteilt. Es könne nicht sein, dass es in Bolivien immer wieder vorkomme, dass die Allgemeinheit ihr vermeintliches Recht selbst in die Hand nehme und dann das Leben anderer Menschen auf grausame Art beende, sagte der Erzbischof von Santa Cruz de la Sierra, Kardinal Julio Terrazas Sandoval, der Tageszeitung "Los Tiempos" (Montag).

Am Freitag hatte eine wütende Menge in Boliviens Hauptstadt La Paz einen betrunkenen Polizisten in Zivil für einen Dieb gehalten und zu Tode geprügelt. Laut Augenzeugenberichten wurde der Mann auf einem öffentlichen Platz in einem sozialen Brennpunkt der Hauptstadt La Paz mehr als zwei Stunden brutal geschlagen. Er erlag später seinen Verletzungen. In Bolivien kommt es wegen der geringen Aufklärungsrate bei gleichzeitig hoher Kriminalitätsrate immer wieder zu Fällen von Lynchjustiz.

Quelle: KNA