Brasilien |

Kardinal Damasceno: Pfingstbewegungen rütteln wach

Die Pfingstkirchen in Brasilien haben die katholische Kirche im Land nach Ansicht von Kardinal Raymundo Damasceno Assis wachgerüttelt. "Vielleicht waren wir zu bequem geworden, und vielleicht hat uns das Wachstum der Pfingstbewegungen aufgeweckt und uns aufgerüttelt für unsere tatsächliche Mission", sagte der Vorsitzende der Brasilianischen Bischofskonferenz am Wochenende, 6./7. Juli, dem Internetportal Terra.

Laut Zensus von 2010 bezeichneten sich 42 Millionen Brasilianer als evangelikal, im Jahre 2000 waren es noch 26 Millionen. Im gleichen Zeitraum nahm die Zahl der bekennenden Katholiken von rund 125 auf nun 123 Millionen ab. Prozentual sank die Zahl der Katholiken von 74 Prozent auf 65 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Zugleich unterstrich Kardinal Assis, die Wahl von Papst Franziskus habe viel Hoffnung und eine positive Erwartungshaltung innerhalb der katholischen Kirche geweckt. Dies liege unter anderem an seinem bescheidenen und ungekünstelten Auftreten. Beides bringe ihn den Menschen nahe. Franziskus reist Ende Juli nach Brasilien. Es ist seine erste Auslandsreise als Papst.

Quelle: KNA