Paraguay |

Indigene sammeln Unterschriften für erste eigene Partei

Indigene wollen in Paraguay ihre eigene politische Partei gründen. Symbolbild.
Indigene wollen in Paraguay ihre eigene politische Partei gründen. Symbolbild.

In Paraguay haben Vertreter von 19 indigenen Völkern einen weiteren Schritt in Richtung der Gründung einer politischen Partei unternommen. Wie die Tageszeitung "Ultima Hora" am Sonntag, 30. Juli 2017, berichtet, wurden die Vorbereitungen für das Sammeln der notwendigen 15.000 Unterschriften aufgenommen. Diese müssten bis zum 31. Oktober vorgelegt werden, damit erstmals eigene Kandidaten für die Wahlen im kommenden Jahr aufgestellt werden könnten.

"Dies wäre die erste politische Partei, die von den indigenen Gemeinden selbst gegründet wird. Dies ist eine Initiative, an der wir seit 2012 begonnen haben zu arbeiten, und wir machen weiter Fortschritte", sagte Cipriano Zavala von der Indigenen-Bewegung MPIPP (Movimiento Político Indígena Plurinacional del Paraguay).

Quelle: KNA

Weitere Nachrichten zu: Politik, Indigene