|

Guatemala: Ordensleute und Menschenrechtler rufen zum „Kampf für das Leben und die Gerechtigkeit auf“

In Guatemala gehört Gewalt zum Alltag. Zuletzt schockierte der Mord an 27 Tagelöhnern und brutale Frauenmorde das In- und Ausland. Ordensleute und Menschenrechtsorganisationen prangern die strukturelle Gewalt und die Militarisierung im Land an und rufen zum „Kampf für Leben und Gerechtigkeit“ auf.

Hier geht es zum Aufruf:www.blickpunkt-lateinamerika.de

„Die Ordenskonferenz von Guatemala ist in dieser Krisenzeit wachsam und engagiert“, sagt Adveniat-Länderreferentin Elisabeth Freitag und hebt den Mut der Ordensleute und der Menschenrechtsorganisationen hervor, die trotz der angespannten und gefährlichen Lage in Guatemala Missstände anprangern und sich aktiv für die Stärkung der Justiz einsetzen. Adveniat unterstützt seit 1972 die guatemaltekische Ordenskonferenz CONFREGUA; derzeit vor allem mit der Förderung von Fortbildungsprojekten.