Guatemala |

Franziskus sorgt für volle Gotteshäuser

Die Wahl von Papst Franziskus zum ersten lateinamerikanischen Kirchenoberhaupt sorgt nach Einschätzung des guatemaltekischen Erzbischofs Oscar Julio Vian Morales (66) nicht nur in dem mittelamerikanischen Land für mehr Kirchenbesucher: "Die Kirchen sind wieder voll, und es kommen vor allem die jungen Leute", sagte der Hauptstadt-Erzbischof am Donnerstag, 28. November, der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Guatemala-Stadt. Bischöfe aus Zentralamerika hätten ihn über ähnliche Entwicklungen informiert.

"Ich bin sehr glücklich zu sehen, dass der neue Papst uns mit seiner Arbeit sehr hilft." Es sei beeindruckend, dass vor allem junge Menschen in großer Zahl wieder den Weg in die Kirchen finden, so Vian weiter. Die Begeisterung innerhalb der katholischen Kirche in Lateinamerika sei sehr groß, obgleich es auch kritische Untertöne zur neuen Ausrichtung der Kirche gebe: "Ich weiß, dass es auch Stimmen gibt, die sich etwas zurückhaltender äußern. Vielleicht gibt es einige, die Angst haben vor dem Neuen und wo das Neue hinführt."

Quelle: KNA