Brasilien |

Favoritin verpasst absolute Mehrheit

Mit knapp 47 Prozent der Wählerstimmen verpasste die Präsidenschaftskandidatin Dilma Rousseff (PT) den Wahlsieg im ersten Durchgang. Die Wunschnachfolgerin von Luiz Ináco Lula da Silva verlor vor allem in den letzten Wochen Stimmen an die Kandidatin der Grünen, Marina Silva, die auf knapp 20 Prozent der Stimmen kam. Die Ex-Umweltministerin Silva konnte mit ihrem Wahlprogramm und Argumenten viele Wähler überzeugen. Im Gegensatz dazu schien der Kampf zwischen Dilma Rousseff und Sozialdemokrat Jose Serra, der knapp 33 Prozent der Stimmen bekam, ein Votum über Lulas Politik zu sein. Die Stichwahl zwischen Rousseff und Serra findet am 31. Oktober statt. (jm)