Chile |

Exportweltmeister bei Kupfer und weiteren Produkten

Chile ist bekannt als weltgrößter Kupferproduzent. Doch es ist kaum bekannt, dass das Land bei weiteren neun Produkten an der Spitze der weltweiten Exporte liegt, etwa bei Weintrauben, Pflaumen, nicht-filetiertem gefrorenen Lachs und bei Koniferenholz. Chiles Nationale Handelskommission ProChile hat jetzt in China eine Kampagne gestartet, um für Heidelbeeren und Kirschen zu werben.

Handelsverträge mit 60 Staaten

Insgesamt belegt Chile bei 23 Exportprodukten einen der ersten drei Plätze weltweit – im Jahr 2003 waren es elf Produkte, wie aus einem Bericht von ProChile hervorgeht. Grundsätzlich hätten sich Handelsverträge als sehr hilfreich erwiesen, die derzeit mit 60 Ländern bestehen - unter anderem mit der EU. Die chilenischen Exporte erhalten somit einen bevorzugten Zugang zu 62 Prozent der Weltbevölkerung. Während Chile bei den weltweiten Exporten von Kupferkathoden einen Anteil von 33,3 Prozent erreicht, sind es bei Weintrauben bemerkenswerte 20,6 Prozent - trotz extremen Wetters in den vergangenen Jahren mit Frost und Dürreperioden, die einen Teil der Ernte vernichteten.

Kupfer dominiert nach wie vor den Export

Der ökonom Erik Haindl von der Universidad Gabriela Mistral in Santiago de Chile teilt die positive Sicht von ProChile nicht. Nach wie vor entfielen 60 Prozent der chilenischen Exporte allein auf Kupfer. Aufgrund dieser starken Abhängigkeit könne von keiner echten Diversifizierung der Exporte die Rede sein. (bs)