Costa Rica |

Ex-Präsident Arias weist Vorwurf sexuellen Missbrauchs zurück 

Ex-Präsident Arias bei einer Konferenz 2012 (Copyright: Juan Manuel Herrera OAS, XLIX Lecture of the Americas, CC BY-NC-ND 2.0)

Der ehemalige Präsident Costa Ricas und Friedensnobelpreisträger Oscar Arias hat Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs zurückgewiesen. "Ich muss sagen, dass ich die Anschuldigungen gegen mich kategorisch zurückweise", sagte Arias der Tageszeitung "El Pais" (Dienstag/Online). Zuvor hatte eine 34 Jahre alte Friedensaktivistin Arias beschuldigt, im Jahr 2014 bei einem vorbereitenden Treffen auf eine Konferenz in Wien in dessen Haus gegen ihren Willen mehrfach unsittlich berührt zu haben. Arias soll sie von hinten umarmt haben, ihre Brüste berührt haben und mit seinen Fingern in sie eindrungen sein, berichtet die New York Times. 

Die Staatsanwaltschaft Costa Ricas bestätigte, dass eine Anzeige gegen Arias vorliege. Wegen seines Engagements für die Beendigung der Bürgerkriege in Mittelamerika erhielt Arias 1987 den Friedensnobelpreis. (KNA/aw)

Weitere Nachrichten zu: Panorama