|

Essen-Werden: Kommunionkinder sammeln für Schulbänke in Haiti

Mit Begeisterung und Tatkraft haben sich rund 120 Kommunionkinder aus der Pfarrei St. Ludgerus, Essen-Werden, für Schulkinder in Haiti eingesetzt. Insgesamt 1.312,54 Euro kamen zusammen beim Schuhe putzen in Werdens Fußgängerzone, beim Bikerstiefel und Sonnenbrillen polieren am Baldeneysee sowie beim Kuchenverkauf in Bredeney. Der Erlös ist für die Anschaffung neuer Schulbänke und Tafeln in den kirchlichen Schulen Haitis bestimmt, die nach dem Erdbeben vor drei Jahren vielerorts immer noch fehlen.

Die Kommunionkinder überreichten ihre Spende am Sonntag, 16. Juni, in Form eines symbolischen Schecks. Die Übergabe fand im Rahmen eines Abschlussgottesdienstes für alle Kommunionkinder der Pfarrei in der Ludgerus-Basilika in Essen-Werden statt. Auf einem Fotoplakat konnten Kinder und Eltern sich einen Eindruck von den schwierigen Lebens- und Lernbedingungen der haitianischen Schulkinder verschaffen. Adveniat-Mitarbeiterin Nicola van Bonn bedankte sich für das großartige Engagement der Jungen und Mädchen und versprach, ein Foto von der Aktion der Kommunionkinder nach Haiti zu schicken - zur Freude von Propst Jürgen Schmidt: "Jetzt werdet ihr auch noch in Haiti berühmt."

Seit Mitte 2011 finanziert Adveniat mit Hilfe von Spenden Schulbänke und Tafeln zur Ausstattung von kirchlichen Schulen in Haiti, die in einer Schulschreinerei direkt vor Ort hergestellt werden. Auf diese Weise kommt die Investition direkt den Armen in Haiti zugutekommt durch Arbeit, einheimische Materialien und Bildung. Umgerechnet knapp 80 Euro kostet eine Schulbank für drei Kinder. Weitere Informationen zum Adveniat-Projekt finden Sie hier.