Brasilien |

Erste Details für Weltjugendtag 2013

Papst Benedikt XVI. hat das Motto des nächsten Weltjugendtages bekanntgegeben: Das Treffen, das 2013 in Brasilien stattfindet, stehe unter dem Leitwort "Geht hin und macht zu Jüngern alle Völker der Erde", sagte der Papst bei seiner Generalaudienz am Mittwoch in Castel Gandolfo.

Als Austragungsort des internationalen Treffens in Brasilien wurde Rio de Janeiro ausgewählt. Die Begegnung soll nach Angaben der Vatikanzeitung "Osservatore Romano" (Mittwoch) vom 23. bis 28. Juli 2013 stattfinden. Der Termin wurde um ein Jahr vorgezogen, um eine Kollision mit der Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien zu vermeiden. Zunächst soll ab 18. September das Weltjugendtagskreuz, ein Vermächtnis von Papst Johannes Paul II. (1978-2005) auf Tournee durch alle 247 Diözesen Brasiliens gehen.

Die Zeit zur Vorbereitung sei knapp, sagte der Erzbischof von Rio, Orani Joao Tempesta, der Zeitung. Ein Weltjugendtag in der Metropole mit rund sechs Millionen Einwohnern sei auch "eine Chance für die Jugendlichen, die unter Problemen wie Armut, Gewalt und Drogen leiden". "Wir wollen zeigen, dass Rio nicht nur Sport und Karneval ist", so der Erzbischof.

Der Vorsitzende der Brasilianischen Bischofskonferenz, Kardinal Raymundo Damasceno Assis, sagte laut "Osservatore", Staatspräsidentin Dilma Roussef habe bereits ihre Unterstützung für den Weltjugendtag zugesagt. Assis bekundete ferner Hoffnung auf eine starke Teilnahme anderer lateinamerikanischer Länder.

Zuletzt fand 1987 ein Weltjugendtag in Südamerika statt. Auf dem Kontinent leben nach Kirchenangaben 47 Prozent aller Katholiken weltweit. Brasilien ist mit 150 Millionen Kirchenmitgliedern das katholikenstärkste Land der Erde. Die Altersgruppe zwischen 15 und 30 Jahren zählt nach einer Schätzung des brasilianischen Jugendbischofs Eduardo Pinheiro da Silva 50 Millionen.

Quelle: kna