Paraguay |

EPP-Guerilla droht Lugo mit Ermordung

Paraguays Staatspräsident Fernando Lugo und Innenminister Rafael Filizzola haben Morddrohungen der Guerilla-Bewegung "Ejército del Pueblo Paraguayo (EPP)" erhalten. In einer E-Mail, die Kommunikationsminister Augusto Dos Santos erhielt, wurden "Lugo und sein Handlager Filizzola" als Partner der Oligarchen bezeichnet. Die Sicherheitsdienste untersuchen weitere E-Mails, die mit ähnlichem Inhalt an einige Zeitungen verschickt wurden.

In den Schreiben, die EPP-Führer Alejandro Ramos zugeordnet werden, heißt es, weder Lugo noch Filizzola könnten sich fortan an keinem Platz und zu keiner Zeit mehr sicher fühlen. "Wir kennen ihre Wege. Und wir wissen wann sie in ihre Luxusautos steigen und wann sie in den feinen Restaurants speisen. Sehr bald werden sie von uns hören", zitieren lokale Medien aus den E-Mails. (tk)