|

El Salvador: Kirche hofft bei OAA-Gipfel auf Impulse gegen Gewalt

Die Kirche in El Salvador hofft beim am Sonntag eröffneten 41. Treffen der Organisation Amerikanischer Staaten (OAA) auf richtungweisende Impulse und Entscheidungen im Kampf gegen die Gewalt in Lateinamerika. „Die Hoffnungen die wir haben, ist, dass es Vereinbarungen gibt, die uns wirklich weiter helfen", sagte Erzbischof José Luis Escobar im Rahmen einer Pressekonferenz am Sonntag (Ortzszeit).
Der Oberhirte der Hauptstadtdiözese San Salvador erinnerte laut einem Bericht des Internet-Portals „sdpnoticias“ die Teilnehmer des OAA-Gipfels zugleich an die Eskalation der Gewalt in der Region: „Es ist nicht möglich, dass wir weiterhin mit diesem hohen Maß an Gewalt auf diesem Kontinent, dieser Region und auch in diesem Land weitermachen."
Lateinamerika sei mittlerweile die gewalttätigste Region der Erde, führte der Erzbischof weiter aus. Nur noch in den Regionen der Welt, in denen Kriege herrschen, sei die Zahl der Opfer noch höher. Das 41. Treffen der Organisation Amerikanischer Staaten (OAA) geht am Dienstag (Ortszeit) zu Ende. (TK)