Argentinien |

Ein Tango für den Papst

Der argentinische Autor Enrique Bugatti hat Papst Franziskus einen eigenen Tango gewidmet. Wie die Tageszeitung "Clarin" am Montag, 10. Juni, (Ortszeit) auf ihrer Internetseite berichtete, heißt das dem ersten Kirchenoberhaupt aus Südamerika gewidmete Stück "Ein Tango für Franziskus". Eine Zeile im Text spielt auf das Viertel der Hauptstadt Buenos Aires an, in dem Franziskus aufgewachsen ist: "Obwohl du heute Franziskus heißt, bleibst du für uns Jorge aus Flores."

Bugatti, der in der vergangenen Woche starb, konnte sein eigenes Werk nicht mehr selbst hören. Der Tango wurde vom Orchester Jose Colangelo vor wenigen Tagen erstmals aufgeführt. Papst Franziskus gilt als Fan der argentinischen Tango-Musik.

Quelle: KNA