|

Drogenboss "Dudus" Coke gefasst.

Der von den USA gesuchteDrogenboss Christopher "Dudus" Coke ist bei einer Fahrzeugkontrolle in der Haupstadt Kingston nach wochenlanger Fahndung festgenommen worden, wie ein Polizeisprecher bestätigte. Die USA fordern Cokes Auslieferung.

Die Behörden in Jamaika riefen die Anhänger Cokes zur Ruhe auf. Sie fürchten neue Unruhen. Die Suche nach dem Drogenboss mit Hunderten von Sicherheitskräften hatte zeitweilig zu Chaos in der Hauptstadt Jamaicas geführt. Anhänger Cokes hatten Polizeiwachen gestürmt, 76 Menschen kamen ums Leben.

Das US-Justizministerium bezeichnet Coke als einen der "weltweit gefährlichsten" Drogenbarone. Coke soll seit 1990 den international agierenden Drogenring "The Shower Posse" anführen, der laut US-Ermittlern Marihuana und Crack vor allem in den Großraum New York liefert und in den 80er-Jahren Hunderte Menschen ermordert haben soll. Im Falle eines Schuldspruchs droht Coke eine lebenslange Haftstrafe.