Brasilien |

Christusstatue erstrahlt in Schwarz-Rot-Gold

Rio de Janeiros weltberühmte Christus-Statue wird angeblich zum "Tag der deutschen Einheit" in Schwarz-Rot-Gold leuchten. Die spektakuläre Aktion soll auf das Deutschlandjahr in Brasilien hinweisen, das von Mitte 2013 bis Mitte 2014 stattfinden wird, wie jetzt aus Diplomatenkreisen in Brasilien bekannt wurde. Es wäre das erste Mal überhaupt, dass die Figur gleichzeitig in mehreren Farben angestrahlt wird. Allerdings ist noch nicht restlos geklärt, wie verhindert werden kann, dass die Farbe Schwarz den eigentlich weißen Christus vor dem Nachthimmel am 3. Oktober unsichtbar macht.

Die Vereinbarung über die ungewöhnliche Aktion soll in der vergangenen Woche zwischen dem deutschen Konsulat und der katholischen Kirche in der brasilianischen Millionenstadt getroffen worden sein. Allerdings gab es bisher noch keine offizielle Bestätigung. Die 1931 auf dem 710 Meter hohen Corcovado-Berg aufgestellte Statue wurde 2006 zum 75. Jahrestag ihrer Errichtung katholischer Wallfahrtsort. Seit der Komplettrenovierung vor wenigen Jahren kann die Figur mit Hilfe eines modernen Lichtsystems in allen erdenklichen Farben angestrahlt werden.

An der Lösung der Fragestellung, wie die Farbe Schwarz sich vor dem ebenfalls schwarzen Nachthimmel absetzen soll, wird derzeit den Angaben zufolge noch gearbeitet. Denkbar sei, dass die deutsche Flagge mehrfach auf die Figur projiziert wird. Die Fahne könnte jedoch auch mit einem weißen Rahmen umgeben werden, der Kopf und die Arme sichtbar lässt. Für Kampagnen wurde die Christus-Figur bereits in wechselnden, allerdings einheitlichen Farben angestrahlt, beispielsweise im Oktober 2010 in Rosa im Rahmen einer Aktion für die Brustkrebsvorsorge.

Quelle: KNA