Brasilien |

Christus-Statue auf Werbetour für Weltjugendtag

Rio de Janeiro nutzt sein größtes Wahrzeichen, um für den katholischen Weltjugendtag (WJT) 2013 zu werben. Bereits sechs Kopien der vor 80 Jahren errichteten Christus-Statue wurden von den Veranstaltern auf Tour geschickt, um Aufmerksamkeit für das religiöse Großereignis zu entfachen. Nach Rom, Paris und verschiedenen brasilianischen Städten erreichte die siebte Kopie am Donnerstag die nordbrasilianische Metropole Fortaleza, wie die nationale Presse berichtet. Dort werde die Ankunft der 3,80 Meter großen Statue mit einem Gottesdienst gefeiert.

Die Kopie der "Christus Erlöser"-Statue wurde von dem Künstler Odilon Lima angefertigt, bekannt für seine Figuren beim Karneval von Rio. Bereits im Juni war eine Kopie in Rom angekommen. Ende August wurde eine weitere vor der Pariser Kathedrale Notre Dame ausgestellt. Die Kopien sind Geschenke der Stadt Rio de Janeiro und verbleiben in den besuchten Städten.

Am Sonntag soll eine weitere Kopie im nordostbrasilianischen Recife eintreffen, am 5. Oktober noch eine in der Küstenstadt Salvador da Bahia. Nach Angaben der zuständigen Marketingagentur soll der "Cristo Redentor" bis Jahresende noch ins japanische Tokio, in die mosambikanische Hauptstadt Maputo, eine bislang noch nicht festgelegte kanadische Stadt sowie ins brasilianische Sao Paulo geliefert werden. Auch die Vergabe einer Kopie an eine deutsche Stadt Anfang 2013 sei denkbar, sagte eine Sprecherin der Agentur auf Anfrage.

Der Weltjugendtag findet vom 23. bis 28. Juli in Rio statt. Dazu wird auch Papst Benedikt XVI. am Zuckerhut erwartet. Die Organisatoren rechnen mit rund zwei Millionen Teilnehmern.

Quelle: KNA