Chile |

Chile ist demokratischstes Land in Lateinamerika

Demokratie-Index der Konrad-Adenauer-Stiftung erschienen.

Chile ist laut einer Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung der demokratischste Staat in Lateinamerika. Gemeinsam mit Costa Rica und Uruguay liege der Staat an der Spitze der Demokratie-Entwicklung unter den lateinamerikanischen Ländern, teilte die CDU-nahe Einrichtung am Freitag in Berlin mit.

In die nachfolgende Ländergruppe mit ebenfalls hoher Demokratieentwicklung stieg in diesem Jahr Peru auf. Hier sind auch Panama, Mexiko und Argentinien vertreten. Insgesamt verbesserte sich der demokratische Entwicklungsstand in 10 der 18 untersuchten Länder. Für die Untersuchung wertet die Konrad-Adenauer-Stiftung unter anderem die Achtung der politischen Rechte und Bürgerfreiheiten sowie die politische Effizienz der Institutionen aus.

Der Demokratie-Index wird jährlich von der Außenstelle Buenos Aires der Stiftung erstellt. Ziel ist es, die aktuelle politische Lage in Lateinamerika zu analysieren.

Text: KNA