Brasilien |

Brasilien will Platz in Organisation der Islamischen Konferenz

Brasilien möchte einen Beobachterstatus bei der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC) erhalten. Ein entsprechendes offizielles Gesuch habe der brasilianische Botschafter in Saudi-Arabien, Sergio Luiz Canaes, am Montag an OIC-Generalsekretär Ekmeleddin Ihsanoglu übergeben, teilte die Organisation in Dschidda mit.

Brasiliens Regierung begründete den Antrag laut OIC mit dem Wunsch nach engeren Beziehungen mit dem Verband islamischer Länder. Ihsanoglu begrüßte den Schritt. Seine Organisation werde Brasilien in Kürze die Bedingungen für den Erhalt eines Beobachterstatus mitteilen.
In der OIC sind derzeit 57 Staaten zusammengeschlossen, in denen der Islam die Mehrheits- oder eine starke Minderheitenreligion ist. Beobachterstatus haben neben einige anderen islamischen und internationalen Organisationen die Staaten Bosnien-Herzegowina, die Zentralafrikanische Republik, Thailand, Russland und die Türkische Republik Nordzypern. In Brasilien gehören etwa 74 Prozent dem Katholizismus an, weitere 15 Prozent protestantischen Kirchen.

Quelle: kna