Mexiko |

Bischof Raül Vera: "€žCalderün ist ein Diktator"€?

Bischof Raúl Vera hat nach einem Bericht der Tageszeitung "Vanguardia" den mexikanischen Staatspräsidenten Felipe Calderón Hinojosa wegen des unkontrollierten Einsatzes der Armee gegen die organisierte Kriminalität als Diktator bezeichnet. "In diesem Moment sind wir an einem Punkt angekommen, in dem alles miteinander vermischt ist. Jetzt existiert keine klare Grenze mehr zwischen dem, was organisierte Kriminalität ist, und dem, was dem Staat zuzuordnen ist", sagte der Bischof von Saltillo.

Der Leiter einer nationalen Menschenrechtskommission warf der Calderón-Regierung vor, eine Sprache der Diktatur zu verwenden. Diese sei faschistisch und gefährlich. Auch die Staatsanwaltschaft und die Justiz werde missbraucht, um eigene Verstöße gegen die Menschenrechte zu vertuschen oder zu rechtfertigen: "Wir erleben gerade, dass die Institutionen der Justiz in den Dienst eines Diktators gestellt werden."

Bischof Raúl Vera setzt sich in Mexiko für die Rechte von Gewerkschaftern und Arbeitern sowie Opfern der organisierten Kriminalität ein und kritisierte in jüngster Vergangenheit immer wieder Übergriffe des Staates gegen streikende Arbeiter aber auch gegen unschuldige Zivilisten im Kampf gegen die Drogenmafia (tk).