|

Bischof Overbeck ruft zur Unterstützung der Adveniat-Weihnachtsaktion auf

Essen, 21. Dezember 2011. Bischof Franz-Josef Overbeck hat zur Unterstützung der Adveniat-Weihnachtsaktion aufgerufen: „Seit 50 Jahren steht Adveniat an der Seite der Armen in Lateinamerika und der Karibik. Effizient und basisorientiert hat das Hilfswerk bisher mehr als 200.000 Projekte gefördert. Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die wichtige Arbeit!“, sagte der Adveniat-Bischof am 21. Dezember in Essen. Im Rahmen der Aktion wird an Heiligabend und am 1. Weihnachtstag in allen katholischen Gottesdiensten in Deutschland für Lateinamerika und die Karibik gesammelt. Im vergangenen Jahr erbrachte die Adveniat-Kollekte rund 30 Millionen Euro.

Das Hilfswerk mit Sitz in Essen entstand aus einer Weihnachtssammlung für Lateinamerika im Jahr 1961, die von der Deutschen Bischofskonferenz ins Leben gerufen wurde. Seitdem unterstützt Adveniat die Kirche in Lateinamerika und der Karibik, besonders in ihrem Einsatz für die arme Bevölkerung. Seit der Gründung erhielt Adveniat mehr als 2,3 Milliarden Euro an Spenden. Jährlich fördert das Hilfswerk rund 3.000 Projekte mit 40 Millionen Euro. Die Kampagne in der Adventszeit rückt jeweils ein Land oder ein Thema in den Mittelpunkt. Im Jubiläumsjahr 2011 lautet das Motto „Dein Reich komme“.

Das Kommen des Reiches Gottes bedeutet für die Menschen in Lateinamerika und der Karibik Freiheit und Liebe statt Unfreiheit und Hass, Wahrheit und Freude statt Lüge und Trauer, Frieden und Gerechtigkeit statt Gewalt und Ungerechtigkeit. Viele kirchliche Initiativen setzen sich ein für ein Leben in Würde und Fülle eine andere, eine zutiefst menschliche Welt. Die Adveniat-Aktion 2011 stellt deshalb das Engagement der Menschen für eine gerechtere Welt in den Mittelpunkt.