|

Bevölkerungsanteil der Evangelikalen verdoppelt

Evangelikale Gemeinden treten offensiv auf.

San Salvador. In El Salvador verliert die katholische Kirche offenbar immer mehr Mitglieder an evangelikale Gemeinschaften. Zu diesem Ergebnis kommt eine von der Universidad Centroamericana Jose Simeon Canas in Auftrag gegebene Erhebung, wie die Tageszeitung "El Diario de Hoy" berichtet. Demnach verdoppelte sich der Anteil der Anhänger einer evangelikalen Gemeinschaft in den vergangenen elf Jahren nahezu, er stieg von 20,6 auf 38,2 Prozent. Im gleichen Zeitraum sei der Anteil der Katholiken an der Gesamtbevölkerung von 55,2 auf 50,8 Prozent gesunken. Der Vize-Rektor der Jesuiten-Universität, Andreu Oliva, nennt in der Zeitung als Grund für die Entwicklung das offensive Auftreten evangelikaler Gemeinden.

Text: KNA