Brasilien |

Befreiungstheologe Jose Comblin 88-jährig gestorben

Der belgisch-brasilianische Befreiungstheologe und Autor Jose Comblin ist tot. Wie das katholische Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat mitteilte, starb der Konzilstheologe am Sonntag (Ortszeit) im Alter von 88 Jahren. Comblin zählte zu den wichtigsten Beratern des Befreiungstheologen Dom Helder Camara (1909-1999). Bis zuletzt engagierte er sich für eine geistige Weiterentwicklung der Theologie der Befreiung und für Reformen in der katholischen Kirche.

Nach Angaben brasilianischer Online-Medien erlag Comblin offenbar einem Herzinfarkt, als er sich nahe Pedro Simoes im Landesinneren des Bundesstaates Bahia auf einen Kurs zur Laienausbildung für katholische Basisgemeinden vorbereitete. "Damit ist er genau dort gestorben, wo er immer sein wollte: bei der Arbeit mit den Armen", so Adveniat-Sprecher Christian Frevel.

Comblin wurde am 23. Februar 1923 in Brüssel geboren. Nach dem Studium in Belgien, Brasilien und Chile wurde er 1947 zum Priester geweiht und 1952 in Löwen promoviert. Nach einigen Jahren in der Pfarrseelsorge in Belgien lehrte er ab Ende der 50er Jahre Theologie an verschiedenen theologischen Fakultäten in Brasilien und Chile.

Nach seiner Teilnahme am Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) arbeitete Comblin zwischen 1965 und 1972 mit Dom Helder Camara am Theologischen Institut von Recife/Brasilien. Nach seiner Ausweisung durch die brasilianische Militärregierung 1972 wirkte er als Seelsorger in Chile, bis er auch dort ausgewiesen wurde. Ab 1980 lebte Comblin wieder in Brasilien, vornehmlich als Autor und als Ausbilder von Laienmissionaren aus der armen Bevölkerung. Noch vor wenigen Tagen hatte er gemeinsam mit deutschen Medienvertretern das Grab Helder Camaras in Recife besucht.

Adveniat würdigte Comblin als großen Befreiungstheologen und als unermüdlichen Arbeiter an der Basis für die arme Bevölkerung Lateinamerikas. In den vergangenen Jahren engagierte er sich stark darin, das geistige Erbe von Befreiungstheologen wie dem ecuadorianischen Bischof Leonidas Proano (1910-1988) zu sichern und wachzuhalten, der sich besonders für die Vermittlung des Glaubens an die indigene Bevölkerung eingesetzt hatte. Adveniat habe Comblin stets darin unterstützt, bestimmte Entwicklungslinien der Befreiungstheologie lebendig zu halten, so Frevel.

Quelle: kna