Chile |

Bauarbeiter finden Flaschenpost (1954) von Nobelpreisträgerin Mistral

Überraschender Fund in Chile: Bauarbeiter entdeckten jetzt eine Flaschenpost, die die chilenische Literaturnobelpreisträgerin Gabriela Mistral vor mehr als 50 Jahren abgeschickt hatte. Die Nobelpreisträgerin hatte die Botschaft am 28. September 1954 in Valle del Elqui im Norden des Landes abgeschickt.

Die Arbeiter fanden die Botschaft von Lucila Godoy Alcayaga (1889-1957), so der wahre Name der Künstlerin, unweit von einem Platz wo die spätere Dichterin die ersten Jahre ihres Lebens verbrachte. Nach 56 Jahren "Gefangenschaft" in der Flasche befreite der Bürgermeister von Paihuano, Lorenzo Torres, den geheimnisvollen Fund. Experten sollen nun helfen, die Nachricht der Nobelpreisträgerin wieder sichtbar zu machen und wollen dann die öffentlichkeit informieren. "Wir können aber bestätigen, dass Gabriela Mistral den Brief unterschrieben hat", so Torres. (tk)