Brasilien |

Amnesty: EU soll Brasilien zur Achtung der Menschenrechte mahnen

Gewalt, Verfolgung und Misshandlung hält weiter an.

Vor dem EU-Brasilien-Gipfel am Dienstag hat amnesty international (ai) an die EU appelliert, die alarmierend hohe Zahl von Menschenrechtsverletzungen in dem lateinamerikanischen Land zum Thema zu machen. Gewalt in den Städten und gegen Landarbeiter ohne eigenes Land hielten in Brasilien weiter an, beklagte das Brüsseler EU-Büro der Menschenrechtsorganisation am Montag. Zudem würden Menschenrechtler verfolgt. Es gebe auch weiter Fälle von Folter und Misshandlung durch Sicherheitskräfte.

An dem Gipfel in Stockholm nehmen unter anderem Brasiliens Präsident Luiz Inacio Lula da Silva und für die amtierende EU-Präsidentschaft Schwedens Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt teil.

Text: KNA