|

Adveniat trauert um Weihbischof Guballa

Am 27. Februar 2012 ist im Alter von 67 Jahren der Mainzer Weihbischof Werner Guballa gestorben. Er befand sich seit vorletzter Woche wegen einer schweren Lungenentzündung in stationärer Behandlung, teilte das Bistum mit. Im Sommer vergangenen Jahres hatte Guballa öffentlich gemacht, dass er an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt sei. Trotz seiner schweren Krankheit ließ er sich die Zuversicht nicht rauben. Davon zeugt auch seine letzte Predigt am 2. Februar: "Der Schatten, der ein Leben wie vernichtet zeichnen will, hat nicht das letzte Wort, sondern das Licht der Hingabe ist unzerstörbar." Bei der Bischofskonferenz war Guballa in den Kommissionen Weltkirche sowie Ehe und Familie tätig gewesen. Zudem war er von September 2003 bis Juni 2011 Mitglied der Bischöflichen Kommission Adveniat. (ck)