|

Adveniat gratuliert neuem CELAM-Präsidenten Aguiar Retes

Adveniat-Geschäftsführer Prälat Bernd Klaschka hat Erzbischof Carlos Aguiar Retes zu seiner Wahl zum neuen Vorsitzenden des Lateinamerikanischen Bischofsrates (CELAM) gratuliert. „Er kann die Menschen zusammenführen“, sagte Klaschka am 18. Mai 2011 am Rande der 33. Vollversammlung des CELAM in Montevideo. Der Erzbischof von Tlalnepantla steht auch der Mexikanischen Bischofskonferenz vor. Erzbischof Aguiar Retes war als Gast der Adveniat-Aktion 2006 in Deutschland gewesen und hatte insbesondere auf die schwierige Situation der Migranten in Mexiko hingewiesen. „Aguiar Retes kennt die Nöte der Migranten und der Armen“, sagte Klaschka. „Er ist ihnen auch als Vorsitzender der mexikanischen Bischöfe stets ein Anwalt gewesen.“ Dem scheidenden CELAM-Präsidenten Kardinal Raymundo Damasceno Assis dankte der Adveniat-Geschäftsführer für die gute Zusammenarbeit. Der Erzbischof von Aparecida hatte erst vor wenigen Tagen den Vorsitz der Brasilianischen Bischofskonferenz übernommen.

Der CELAM tagt noch bis zum 21. Mai 2011 in Uruguays Hauptstadt Montevideo. Im Rahmen der 33. Vollversammlung erörtern mehr als 60 Vertreter der Bischofskonferenzen von Lateinamerika und der Karibik die Situation der katholischen Kirche auf dem Kontinent. Der Bischofsrat kommt alle zwei Jahre zusammen. Zuletzt tagten die Oberhirten 2009 in der nicaraguanischen Hauptstadt Managua.