Brasilien |

50.000 illegale Verhaftungen zu Beginn der Diktatur

Zu Beginn der brasilianischen Militärdiktatur im Jahr 1964 sind nach Angaben der Wahrheitskommission allein 50.000 Menschen illegal verhaftet worden. Etwa 600 Regimegegner wurden in Stadien und auf Schiffen gefangen gehalten, so die Nachrichtenagentur Telesur.

Die 2011 von Präsidentin Roussef ins Leben gerufene Wahrheitskommission bestätigte zudem, dass nach dem Militärputsch Menschen durch Staatsorgane gefoltert, entführt, ermordet und gewaltsam verschwunden seien.

Der Koordinator der Kommission, Paulo Sergio Pinheiro, erklärte, man habe rund 100 Diktaturverbrecher ausfindig gemacht, zu deren Fällen die Kommission weitere Untersuchungen durchführen werde. Die Namen der in Diktaturverbrechen verwickelten Personen wurden jedoch nicht bekannt gegeben. In Brasilien verhindert ein 1974 beschlossenes und weiterhin gültiges Amnestiegesetz, dass Verbrechen der Militärdiktatur strafrechtlich verfolgt werden.

Chef des WM-Organisationskomitees unter Verdacht

Die Kommission soll bis Mai 2014 einen Abschlussbericht zu den Diktaturverbrechen der Militärdiktatur (1964-1985) vorlegen. Pinheiro erklärte jedoch, die Mitglieder der Kommission hätten sich darauf verständigt, wesentliche Elemente bereits Ende Dezember vorzulegen, berichtet die argentinische Tageszeitung „Pagina 12“.

Pinheiro dankte staatlichen Institutionen für ihre Zusammenarbeit mit der Kommission. Man habe zudem hunderte Mikrofilme des militärischen Geheimdienstes erhalten, die dieser über die Angestellten der staatlichen Erdölfirma Petrobras angefertigt hatte.

Das staatliche Komitee von São Paulo untersucht auch die mögliche Verwicklung des gegenwärtigen Vorsitzenden des brasilianischen Fußballverbandes CBF, José María Marín, in Diktaturverbrechen. Konkret geht es um den Fall des Journalisten Vladimir Herzog, der 1975 verhaftet und später von Agenten des Staates ermordet wurde. Marín war von Mai 1982 bis März 1983 Gouverneur von São Paulo. Er steht derzeit auch dem Organisationskomitee für die 2014 in Brasilien stattfindende Fußballweltmeisterschaft vor. (bh)