Brasilien |

27 Tage pro Jahr im Stau

Die Einwohner der brasilianischen Metropole Sao Paulo stehen jährlich 27 Tage im Jahr Stau. Das hat eine Umfrage aus Anlass des "Tages ohne Auto" ergeben. Nach Erkenntnissen der Organisation "Movimiento Nossa Sao Paulo" und des Instituts "Brasileño de Opinión Pública y Estadística" (Ibope) verbringen die rund 20 Millionen Menschen, die im Großraum Sao Paulo leben, täglich etwa 2 Stunden und 42 Minuten im Bus, im Auto oder im Zug.

Mehr als zwei Drittel der befragten Einwohner bezeichneten die Verkehrssituation als schlecht. Immerhin 76 Prozent seien grundsätzlich bereit das Auto gelegentlich stehen zu lassen und stattdessen mit dem Fahrrad oder öffentlich Verkehrsmitteln zu reisen, wenn die Möglichkeiten dafür gegeben wären. Insgesamt zwei Millionen Menschen benutzen jeden Tag das Auto. Zu dieser Masse gesellen sich noch Taxis, Busse, LKW´s und Motorräder. Die Gesamtsumme aller täglichen Verkehrsteilnehmer beziffert die Studie auf fünf Millionen. (TK)